Einen ETF-Sparplan bei der ING in der App anlegen

Schritt für Schritt erklärt.

Einen Sparplan in der ING app anlegen

In diesem kurzen Tutorial erkläre ich euch, wie ihr in der ING App einen ETF-Sparplan anlegen könnt, um Monat für Monat etwas in Indexfonds zu investieren. Ihr braucht dazu ein Direkt-Depot der ING Bank, das ihr kostenlos bekommt. Achtung: Für das Girokonto müsst ihr im Moment regelmäßige Geldeingänge vorweisen oder unter 28 Jahre alt sein, ansonsten kostet es 4,90 Euro im Monat. Ein kostenloses Direkt-Depot mit einem Extra-Konto könnt ihr aber auch ohne Girokonto eröffnen.

Installiert die App auf eurem Smartphone. In diesem Artikel erkläre ich euch was zu tun ist, sobald ihr euer Direkt-Depot erfolgreich mit der App von ING verknüpft habt und sie geöffnet habt.

1. Kontoübersicht öffnen

Falls ihr nicht direkt bei der Kontoübersicht landet, könnt ihr sie im Menü oben links erreichen. Klickt einfach auf „Meine Konten“ und ihr seht eure Konten bei der ING Bank.

2. Ins Direkt-Depot gehen

Falls ihr ein Girokonto habt, seht ihr hier auch den Kontostand. Falls in eurem Depot schon Wertpapiere liegen, wird der aktuelle Depotstand hier ebenfalls angezeigt. Klickt auf „Investieren“ um fortzufahren.

3. Depotübersicht

Jetzt landet ihr in eurer Depotübersicht, wo auch die einzelnen Werte abgebildet sind, falls ihr schon etwas investiert habt. Ich habe hier aus Sicherheitsgründen meine Werte und Kontonummern unkenntlich gemacht. Klickt jetzt auf „Wertpapiersuche„.

4. WKN oder ISIN eingeben

Jetzt braucht ihr die Wertpapierkennnummer (WKN) oder die International Securities Identification Number (ISIN) mit der alle Wertpapiere eindeutig identifiziert werden. Hier erfährst du, welches ETF-Portfolio ich im Moment zum Sparen nutze und warum. Hier erfährst du, wie du Aktions-ETFs (und alle anderen) deiner Bank findest und die passenden WKNs oder ISINs herausfindest. Gib nun die WKN oder ISIN deines Wunsch-ETFs ins Suchfeld ein und klicke auf „Suchen„.

5. Die Wertpapier-Übersicht

Als nächstes werden dir allerlei Infos zum gesuchten Wertpapier angezeigt. Du findest den aktuellen Preis für ein Wertpapier und standardmäßig wird dir die Entwicklung der letzten 12 Monate angezeigt (in Prozent und absolutem Wert) und als Graph. Klicke hier nicht auf „Kaufen“, sondern direkt darunter auf die Schaltfläche „Einen Sparplan anlegen„.

6. Den Sparplan einrichten

Im nächsten Fenster wird es ganz konkret. Lege zuerst deine Sparrate fest. Das heißt, wie viel möchtest du Monat für Monat in diesen Indexfond investieren.

Beim Sparbeginn legst du den Monat fest, wann es losgehen soll. Unter Spartermin kannst du auswählen, an welchem Tag das Geld vom Referenzkonto eingezogen wird, um es in Wertpapiere anzulegen.

Mit einer Dynamik kannst du eine jährliche automatische Erhöhung zum jeweils 1. Januar des Folgejahres einbauen, wenn du möchtest. Ich verwende und empfehle diese Dynamik nicht.

Unter Zahlungsweg siehst du, von wo das Geld eingezogen wird. Wenn du auch ein Girokonto hast, kannst du das Geld von kommen lassen. Falls nicht kannst du ein kostenloses Extra-Konto der ING als Referenzkonto einstellen. Natürlich sollte immer genug Deckung drauf sein! Automatisiere das am besten, so dass du dir in Zukunft keine Gedanken mehr machen musst (Dauerauftrag).

Klicke auf „Übernehmen„.

7. Zusammenfassung des Sparplans

Hier siehst du noch einmal im Überblick deine Auswahl. Bei den ETF-Sparplänen verlangt ING im Moment keine Provision. Wenn du auf „Kostenübersicht“ klickst, siehst du welche Kosten mit deinem Sparplan verbunden sind. Du kannst Schritt 8 auch überspringen, wenn dich die Details nicht interessieren.

Klicke auf „Übernehmen„.

8. Kostenübersicht

Hier habe ich einen europäischen Indexfond (MSCI Europe) von iShares gewählt. Hier siehst du, dass die ING von dir für die Sparplanausfährung keine Provision bekommt, 0.15 Prozent Rückvergütung für die Vermittlung beim Partner bekommt (und so Geld verdient). Die Produktkosten sind die jährlichen Kosten des Fondsanbieters und werden automatisch einbehalten, sie werden also nicht von deinem Konto abgebucht.

Unter Verkaufskosten findest du die Kosten, wenn du die Wertpapiere in Zukunft verkaufen wirst. Wichtig sind hier die 0,41 Prozent Provision, die sich auf den Wert deiner Wertpapiere zum Verkaufszeitpunkt beziehen wird. Hast du also beispielsweise irgendwann einen Wert von 10.000 Euro erreicht, wird die ING davon ca. 41 Euro als Provision einbehalten.

9. Sparplan erteilen

Zurück in der Übersicht bist du nun fertig mit den Einstellungen und kannst auf „Zahlungspflichtig erteilen“ klicken. Fertig! Wenn du weitere Werte in deinen Sparplan integrieren möchtest, wiederhole einfach dieselben Schritte.

Easy.

Wie geht’s weiter?

INVESTIEREN UND VORSORGEN

Soll ich in Crypto investieren?

MEHR ZUM THEMA VORSORGEN

Warum und wie du deine Konten trennen solltest

DER AUTOR

Christian hat Volkswirtschaftslehre und Statistik in Berlin studiert und danach eine Doktorarbeit zur Vermögensverteilung in Deutschland und Europa geschrieben. Daneben arbeitete er an einigen Projekten zu Altersvorsorge und Arbeitsmarkt. Jetzt gibt er sein Wissen an alle weiter, die ihre Finanzen gut und unabhängig regeln wollen.