Wie steht es um deine monatlichen Ausgaben? (Vorlage: Tabelle als PDF)

Heute sehen wir uns an, wie du im vergangenen Monat mit deinem Geld umgegangen bist. Ein wichtiger Schritt auf deinem Weg zu schöneren Finanzen ist, dass du deine regelmäßigen monatlichen Ausgaben kennen lernst. Aus diesem Grund findest du unten eine Vorlage zum Ausdrucken (Tabelle als PDF), mit der du deine monatlichen Ausgaben schätzen kannst.

Wie steht es um deine monatlichen Ausgaben? Schätze deine Ausgaben in der Vorlage (Tabelle als PDF) und lerne dabei besser mit deinem Geld umzugehen

Wir machen uns heute einen ersten Überblick über deine monatlichen Ausgaben. Das heißt, wir schauen uns an, wo konkret du dein Geld im Alltag lässt.

Deshalb findest du hier eine Vorlage mit Kategorien als PDF zum Ausdrucken. Unten geben wir dir ein paar Tipps zum Ausfüllen.

Lade dir die Vorlage hier herunter: Tabelle deiner monatlichen Ausgaben als PDF

Wie kriegst du deine monatlichen Ausgaben am schnellsten in die Tabelle?

Heute gehen wir quick-and-dirty vor, so dass du schon nach einem Tag einen guten Überblick über deine monatlichen Ausgaben hast.

Schau in deinem Online-Banking nach. Überprüfe deine Kreditkarte oder Debit-Karte. Nimm deine Einkaufszettelchen zur Hand. Vergiss Paypal nicht, falls du das nutzt. Denke an alle die Möglichkeiten, die dir helfen könnten, deine Ausgaben des letzen Monats in die PDF-Vorlage zu schreiben. Nutze deine Erinnerung des vergangenen Monats.

Wenn du viele Ausgaben in bar bezahlst, mach dir eine Liste deiner Abhebungen und versuche möglichst gut zuzuordnen, wo du dein Geld im letzten Monat gelassen hast.

Warum ist es wichtig die monatlichen Ausgaben in einer Tabelle zu haben?

Deine monatlichen Ausgaben sind ein Statement! Wo du dein Geld reinsteckst, scheint für dich wichtig zu sein. Wo du dein Geld sparst, ist offenbar weniger wichtig für dich. Oder … ist das so? Das überprüfen wir heute.

Bei vielen Leuten passen die eigenen Ausgaben nicht mit ihren Werten zusammen. Beispielsweise möchten viele bewusster und nachhaltiger leben, bestellen aber ständig Mist im Internet, den sie nicht wirklich brauchen.

Heute überprüfst du also, ob deine Ausgaben mit deinen Werten und Einstellungen übereinstimmen.

Schau dir deshalb jetzt deine Tabelle mit den monatlichen Ausgaben an: Wo findest du die höchsten Werte, wo gibst du weniger aus?

Es geht nicht darum, dass du dich selbst dafür bestrafst, weil du zu viele Klamotten kaufst oder ständig Essen bestellst. Vielmehr geht es darum, dass du deine Ausgaben mit deinen Werten abgleichst. Wie fühlst du dich mit deinen Ausgaben? Findest du, dass du in einem Bereich zu viel ausgibst? Dann wird es für dich Zeit in diesem Bereich zu sparen.

Wenn du kochen hasst und geliefertes Essen dein Ding sind: kein Problem! Aber wenn du selbst findest, du könntest öfter mal gesund kochen und so Geld sparen: mach es im nächsten Monat besser und lebe finanziell gesünder!

So gehst du alle deine Ausgaben durch und überlegst dir, ob sie mit deinen Werten und Einstellungen übereinstimmen. In deinem Kopf machst du einen Plan, wie dein Budget der nächsten Monate besser aussehen kann und wie du vielleicht etwas (mehr) Geld zur Seite legen kannst.

Deine Aufgabe: Nutze unsere Tabelle als Vorlage und bewerte deine monatlichen Ausgaben

Mach dir einen Überblick über deine Ausgaben der letzten Monate. Nutze alle Hilfen und Hinweise, die dir zur Verfügung stehen. Sammle deine monatlichen Ausgaben in der kostenlosen PDF-Vorlage zum Ausdrucken. Wie bewertest du deine Ausgaben und wie passen sie mit deinen Werten und Einstellungen zusammen? Mach dir ein Budget für die nächsten Monate, lebe finanziell gesünder und spare etwas Geld.

Hier erfährst du mehr zum Thema Haushaltsbuch. Hier beschreiben wir, wie du ein Budget für deinen Haushalt aufstellst.

Wie geht’s weiter?

SCHÖNERE FINANZEN IN 14 TAGEN: TAG 4

Wie kannst du deine Fixkosten berechnen und senken?

SCHÖNERE FINANZEN IN 14 TAGEN: TAG 2

Wo habe ich Schulden und wie werde ich sie schnell los?

DER AUTOR

Christian hat Volkswirtschaftslehre und Statistik in Berlin studiert und danach eine Doktorarbeit zur Vermögensverteilung in Deutschland und Europa geschrieben. Daneben arbeitete er an einigen Projekten zu Altersvorsorge und Arbeitsmarkt. Jetzt gibt er sein Wissen an alle weiter, die ihre Finanzen gut und unabhängig regeln wollen.