Wie navigiere ich Geld in Beziehungen?

Geld in Beziehungen ist für viele von uns ein leidiges Thema. Und das obwohl es für deine Finanzen eigentlich eine Entlastung sein kann, sobald du mit deiner Partnerin oder deinem Partner zusammenziehst. Aber deine Beziehungen beschränken sich natürlich nicht nur auf die Partnerschaft. Du musst auch die Beziehungen zu deinen Eltern oder Kindern, Mitbewohnern, Geschwistern, Freunden, Kollegen und vielleicht deiner Chefin navigieren. Am wichtigsten sind dabei Kommunikation, Erwartungsmanagement und Fairness.

Wie managt man Geld in Beziehungen und vermeidet Konflikte?

Kommunikation und Fairness

Nicht wenige Beziehungen zerbrechen am Geld. Deshalb sollte dein größtes Interesse in allen Arten von Beziehungen sein, Fairness zu schaffen. Behandle alle Personen so, wie auch du im Konfliktfall behandelt werden willst, vor allem wenn es um Geld geht.

Kommunikation ist wichtig, nicht nur in der Partnerschaft. Dazu gehört auch, dass du die Erwartungen in deinen Beziehungen früh zur Sprache bringst und keiner das Gefühl hat benachteiligt zu sein. Hier kommt unsere Checkliste für Geld in deiner Beziehung:

Checkliste: Geld in deiner Beziehung

  • Wie teilen wir unsere Ausgaben auf? Zahlt jeder von euch 50 Prozent, obwohl eure Einkommen vielleicht ungleich sind. Oder obwohl einer von euch mehr Verantwortung im Haushalt übernimmt? Sollte die Person mit dem höheren Einkommen nicht auch einen größeren Teil der Ausgaben tragen? Führt ein positives Gespräch zu euren Erwartungen!
  • Brauchen wir ein gemeinsames Konto? Und falls ja, welche Ausgaben oder Einnahmen sollen wir darüber verwalten?
    Wann ihr den Schritt zum gemeinsamen Konto gehen wollt, bleibt euch überlassen. Aber ihr solltet frühzeitig eure Erwartungen äußern und begründen, so dass euer Partner nicht davon überrascht wird. Wir empfehlen: Überstürzt nicht die Zusammenlegung eurer Finanzen und klärt vorher lieber die Rahmenbedingungen:
  • Verfolgt ihr die gleichen finanziellen Ziele? Nimm dir heute Zeit und überlege dir, was du in deinem Leben finanziell erreichen willst. Wie sieht es mit Eigentum aus? Welche Erwartungen hast du an euren Lebensstandard? Wie möchtest du die Finanzen im Alter gestalten, wie viel möchtest du zur Seite legen? Dann sprich mit deiner Partnerin oder deinem Partner über deine Erwartungen.
  • Bewahr dir etwas Unabhängigkeit auf, es kann immer etwas schief gehen. Was passiert mit dem Haus oder der Mietwohnung, wenn ihr euch trennt. Wie kriegt ihr eure Finanzen auseinander dividiert? Es ist immer wichtig, dass ihr im Falle einer Trennung auch eure Finanzen fair trennen könnt.

Checkliste: Geld in anderen Beziehungen

  • Löse bestehende Konflikte. Wenn es in deinem Leben im Moment Konflikte zum Thema Geld gibt, versuche sie zu lösen: Wie ist der Konflikt entstanden? Was sind deine Erwartungen? Was müsste passieren, damit ihr den Konflikt für beide Seiten lösen könnt? Sprich mit einer möglichst neutralen Person (und lass dich auch mal von den Argumenten der Gegenseite überzeugen).
  • Job. Wie sieht es mit deinem Einkommen im Vergleich zu deinen Kollegen aus? Fühlst du dich fair behandelt? Falls nicht, führe ein positives Gespräch mit deiner Chefin oder deinem Chef zu deinen Erwartungen und Leistungen.

Wie geht’s weiter?

SCHÖNERE FINANZEN IN 14 TAGEN: LETZTER ARTIKEL

Welche Versicherungen sind wichtig?

UNSER ÜBERBLICK ZUM THEMA ALTERSVORSORGE

Du bist also jung, schön und hast keine Ahnung, wie man fürs Alter vorsorgt?

DER AUTOR

Christian hat Volkswirtschaftslehre und Statistik in Berlin studiert und danach eine Doktorarbeit zur Vermögensverteilung in Deutschland und Europa geschrieben. Daneben arbeitete er an einigen Projekten zu Altersvorsorge und Arbeitsmarkt. Jetzt gibt er sein Wissen an alle weiter, die ihre Finanzen gut und unabhängig regeln wollen.